Hape Kerkeling als »Wolfgang« - HapeWelt.de

menu-hg
menu-hg
menu-hg
menu-hg
menu-hg
Hape
Uschi
Siggi
Horst
Evje
Hape
Direkt zum Seiteninhalt

Hape Kerkeling als »Wolfgang«

Figuren
Für die Werbespots eines großen Kaffeeherstellers, für die Hape Kerkeling als Werbematrone »Gisela« fungierte, ist er auch noch gleich in die Rolle ihres Ehemannes »Wolfgang« geschlüpft, der neben seiner Gattin in den Spots zu sehen war.
Hape Kerkelng als WolfgangWolfgang ist der Ehemann von Gisela und lebt mit ihr zusammen in Korschenbroich. Zum ersten Mal war er in einem Kaffeewerbespot 2008 neben seiner Gattin zu sehen.
Er ist ein eher schüchterner und zurückhaltender Mensch mit sehr vielen Wehwehchen. Darum fährt Wolfgang auch von Zeit zu Zeit auf Kur und lässt Gisela dann allein zurück.
Als seine Frau die Bekanntschaft mit einem gewissen Lokalreporter in einer Grevenbroicher Kneipe machte, war Wolfgang auf genau so einer Kur und bekam von all dem nichts mit. Vermutlich hätte dieser kleine Flirt seiner Frau mit einem anderen Mann auch gehörig zugesetzt...
Im Frühjahr 2010 hat Wolfgang seine eigenen Kaffeewerbespots bekommen, in denen er ohne seine Gattin zu sehen ist.
Dort schwärmt er von seinem Hobby Modelleisenbahnen und erzählt auch, dass er seine Gisela gerne mal in die Schranken weisen würde...

Kreatives

Wolfgang und Gisela
Wolfgang und Gisela, was für ein Paar,
denn Gisela lässt an Wolfgang kaum ein gutes Haar.
Seit vielen Jahren gehen sie nun schon durch dick und dünn,
doch Wolfgang nimmt Giselas Eskapaden einfach so hin.
Immer macht er, was sie ihm sagt,
und man hört nie, dass er sich darüber mal wirklich beklagt.
Aber oft kommen ihm sogar die Tränen,
denn er wird sich wohl über sein Verhalten schämen.
Weil er Gisela nie Paroli bieten kann,
oder sich verhalten wie ein richtiger Mann.
Darum fährt Wolfgang von Zeit zu Zeit auf Kur,
doch was macht Gisela dann in dieser Zeit nur?
Sie wird sich ihre Zeit schon zu vertreiben wissen,
und vielleicht wird sie ihren Wolfgang
auch ein klein wenig dabei vermissen.
Ihr Alltag lässt das sicher ab und an zu,
trotzdem vergeht die Zeit allein für sie im Nu.
Obwohl sie noch nicht mal ihren Haushalt alleine schmeißt,
denn Gisela hat eine polnische Putzfrau, die Anjeschka heißt.
Diese feudelt dann durch Giselas Wohnung,
und bekommt dafür fünf Euro die Stunde als Belohnung.
Von Hausarbeit hält Gisela also offenbar nicht viel,
und genießt ihre Freizeit lieber mit Stil.
Einen gewissen Journalisten lernte Gisela
eines Abends im „Wilddieb“ kennen,
doch wir werden jetzt hier mal besser keinen Namen nennen.
Wer weiß, ob sie ihn nicht doch noch mal wieder getroffen hat,
denn er ist der stellvertretende Chefredakteur
des Grevenbroicher Tagblatt.
Beim ersten Treffen war Gisela ja für einen Flirt nicht wirklich bereit,
aber wer weiß, vielleicht war es ja beim zweiten Mal soweit?
Während dessen erholt sich Wolfgang von seiner Gisela,
und denkt sicher an die Zeit zurück, wie schön es ohne sie doch war.
Ein normaler Blutdruck und keine Meckereien,
so schön sollte es eigentlich auch jetzt bei ihnen sein.
Doch die Realität sieht leider anders aus,
aber trotzdem fährt Wolfgang immer wieder gern
zu seiner Gisela nach Haus.
Auch Gisela freut sich immer auf ein Wiedersehen,
denn insgeheim kann sie ihm doch nicht widerstehen.
Ein echtes Temperamentsbündel soll Wolfgang sein,
aber das zeigt er wohl nur seiner Gisela allein.
Bildretusche und Gedicht © by HapeWelt.de
Zurück zum Seiteninhalt