»Die Oma ist tot« - HapeWelt.de

menu-hg
Logo
menu-hg
Folge uns auf YouTube
Folge uns auf Instagram
Folge uns auf Facebook
menu-hg
menu-hg
menu-hg
Logo
Hape
Uschi
Siggi
Horst
Evje
Hape
Direkt zum Seiteninhalt

»Die Oma ist tot«

Die Oma ist tot
Filmdaten
Länge:
83 Minuten
Regie:
Angelo Colagrossi
Drehbuch:
Angelo Colagrossi
Genre:
Fernsehkomödie
Erstausstrahlung:
1997
(Datum unbekannt)
Hapes Rolle:
Lothar Brömmer
Besetzung
Janette Rauch:
Linda Brömmer
Tana Schanzara:
Oma Vera
Michael Benthin:
Hubert Köster
Gerburg Jahnke:
Selma
Stephanie Überall:
Luisa
Rotraud Schindler:
Lothars Mutter
Gerhard Olschewski:
Lothars Vater
Peter Kern:
Herr Eisfeld
Isabel Varell:
Grenzbeamtin (Zoll)
Wolfgang Völz:
Grenzbeamter (BGS)
Dorothea Walda:
Frau Schwengel
Charles M. Huber:
Pfarrer
Bald hat Oma Vera Geburtstag, und den möchte sie am liebsten im Kreise ihrer Familie feiern. Doch ihre Lieben wohnen weit weg in Deutschland. Somit macht sich die agile und trinkfeste Rentnerin von ihrem Heimatort in Polen auf den langen Weg nach Pinneberg. Per Bus und mit jeder Menge Hochprozentigem im Gepäck freut sie sich schon sehr darauf, ihre Enkelin Linda nebst Ehemann und den Kindern in die Arme schließen zu können.

Die Hälfte ihres eingepackten Wodkas findet schon während der Fahrt gen Pinneberg reichlich Zuspruch bei ihren Mitreisenden. So kommt Oma Vera gut gelaunt am Busbahnhof in Pinneberg an, wo sie bereits von Linda, deren Mann Lothar und den beiden Kindern erwartet wird. Linda hat sich als Überraschung für ihre Oma etwas Besonderes ausgedacht und sich und ihre beiden Kinder Jan und Christina in polnische Trachten gekleidet, was bei Oma Vera allerdings nur wenig Anklang findet. Aber davon lässt sie sich die Laune nicht verderben und verbringt einen feucht-fröhlichen Abend mit ihrer Verwandtschaft, zu der auch Lothars Eltern zählen.

Spät am Abend löst sich die fröhliche Runde auf und Oma Vera fällt bald in einen tiefen Schlaf.
Lothar erwacht am nächsten Morgen mit einem ziemlichen Brummschädel und will Oma Vera zum Frühstück abholen. Doch die Oma liegt mit einem seligen Lächeln in ihrem Bett und atmet nicht mehr. Als Lothar das realisiert hat, brüllt er durch das ganze Haus „Die Oma ist tot". Dann tagt der Familienrat und es wird beschlossen, Oma Veras letzten Willen zu erfüllen, und sie neben Opa Pjotr in Polen beisetzen zu lassen. Doch die Überführung nach Polen gestaltet sich schwieriger als gedacht.
Wissenswertes
  • Der Gustav-Boddenkamp-Ring, der im Film häufig Erwähnung findet, existiert nicht in Pinneberg.
  • Die Namen Selma und Luisa leiten sich von den beiden Hauptfiguren des Hollywoodfilms »Thelma & Louise« ab. Gespielt werden die beiden Autoschieberinnen von Gerburg Jahnke und Stephanie Überall, bekannt als Frauenkabarettduo »Missfits«.
  • Linda Brömmer (Janette Rauch) hat einen polnischen Akzent und sie hat eine Leidenschaft nach Kuchen, die man ihr aufgrund ihrer schlanken Figur nicht ansieht.
  • Nach »Club Las Piranjas« und »Willi und die Windzors« ist dies der dritte Film in dem Tana Schanzara mitwirkt. Hier spielt sie die polnische Oma Vera.
  • Oma Veras Motto lautet: »Ein Schnaps, ein Lied!«
  • Wilhelm Wieben ist in einer kleinen Nebenrolle als Nachrichtenprecher zu sehen.
  • Die beiden Kinder der Brömmers Jan und Christina werden von den beiden Zwillingspaaren Christian und Sven Müller sowie Saskia und Svenja Lange dargestellt.
Hape Kerkeling als Lothar Brömmer in »Die Oma ist tot«
Hape Kerkeling als Lothar Brömmer in »Die Oma ist tot«
Hape Kerkeling als Lothar Brömmer in »Die Oma ist tot«
Hape Kerkeling als Lothar Brömmer in »Die Oma ist tot«
Hape Kerkeling als Lothar Brömmer in »Die Oma ist tot«
Quelle: imdb.com
Die DVD zum Film
Die Oma ist tot - DVD
Details
Erschienen:
Studio:
Laufzeit:
DVDs:
Seitenformat:
23.10.2015
Studio Hamburg
83 Minuten
1
16:9
Quelle: amazon.de; Private Sammlung der HapeWelt
Zurück zum Seiteninhalt